22. April 2024

GoodMusic ONE

Aktuelle Hits und Highlights

Die Musikproduktion im Detail

5
(19384)

Die Musikproduktion – Erfahrungen, Tipps & Tricks für alle, die mehr zum Thema Musik wissen wollen

Digital Audio Workstation

Um die wichtigste Frage gleich zu beantworten: DAW steht für Digital Audio Workstation. Es handelt sich um ein Softwareprogramm für Computer zum Musizieren, Mischen, Mixen & Mastern.

In der Audio- und Musikwelt steht DAW für Digital Audio Workstation. Dies ist die Software, welche für die Musikproduktion wie Aufnehmen, Bearbeiten und Mischen von Audiodateien verwendet wird. Anschließend können diese Dateien in eine einzelne Audiodatei (WAV, MP3, FLAC usw.) konvertiert werden.

Es gibt auch Audio-Editoren, aber diese unterscheiden sich geringfügig von digitalen Audio-Arbeitsplätzen und können oft nicht so viel. Eine DAW ermöglicht die Aufnahme mehrerer Spuren und die Audiobearbeitung, während ein Audio-Editor hauptsächlich nur für die Aufnahme einer Spur nach der anderen und dann für die einfache Audiobearbeitung gedacht ist.

Viele DAWs laufen auf guten Windows-, Mac- oder Linux-Computer. Hierbei wird zumeist ein sehr guter PC oder Laptop erwünscht.

Was benötige ich für mein Musikprogramm

Einen Computer der auch vom Speicher gut ausgestattet ist und einen flotten CPU in sich trägt. Eine eingebaute oder externe Soundkarte. Ein Keyboard und Kopfhörer zum abrocken.

Minimale Systemvoraussetzung

  • Auf Wunsch ein MIDI-Keyboard mit 25 Tasten oder mehr (49 Tasten oft ideal)
  • Prozessor: Intel Pentium 4/AMD Athlon 64/kompatibel oder höher mit 2 GHz
    Empfohlen wird ein neuerer Radeon, Intel Core oder ähnliches bei großen Projekten.
  • 32- oder 64-Bit-Version von Windows 7, 8, 10, 11 oder höher
  • 1 GB RAM oder mehr
    Empfohlen wird 8/16 GB bei großen Projekten
  • 1 GB freier Festplattenspeicher
    Empfohlen wird min: 512GB bei Samples, Presets und weiteren VST-Plugins
  • Soundkarte mit DirectSound-Treiber (FL Studio wird mit generischen ASIO4ALL-Treibern installiert)
  • Intel Mac OS 10, 11 oder höher
  • 64-Bit-Version
  • 1 GB RAM oder mehr
    Empfohlen wird 8/16 GB bei großen Projekten
  • 1 GB freier Festplattenspeicher
    Empfohlen wird min: 512GB bei Samples, Presets und weiteren VST-Plugins
  • Soundkarte mit DirectSound-Treiber (FL Studio wird mit generischen ASIO4ALL-Treibern installiert)

Umso mehr Power der Computer hat, umso mehr kann man in Echtzeit machen.

Wie findest Du diesen Eintrag?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnitt 5 / 5. Punkte 19384

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet

7 thoughts on “Die Musikproduktion im Detail

  1. Ich selbst nutze Fl-Studio 21 mit Nexus, Synth1, Serum und weitere grossartige VSTs. Zudem ein Yamaha Keyboard und externe 48Khz Soundkarte.
    Das ganze in einem Intel Core 7i und 16GB RAM mit 1TB SSD. Somit steht einer problemlosen Produktion nichts im Wege.
    Selbst gestalte ich Songs im RNB und Rap, dabei sind die Klanglichen Eigenschaften sehr hoch gestellt.
    Es muss einfach Perfekt klingen, so wie die großen

  2. Das Ultimate Mastering ist schon sehr gut geworden. Habe diese Tipps mal befolgt und es hat viel gebracht. Die Dynamic Range muß sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »